Die schwedische Insel Landsort

Die schwedische Insel Landsort

„Stopp!“ Ein Passagier zeigt aufgeregt zurück zur Kaimauer. Er hat dort seine Thermoskanne vergessen und die kanelbullar, die für jeden Schweden unverzichtbaren klebrigen Zimtschnecken. Prompt kehrt die rotweiße Fähre „Tuva“ um. Für Kapitän Lasse eine Selbstverständlichkeit. Was zählt da ein Fahrplan? Mit fröhlichem Hupen bahnt sich die „Tuva“ danach ihren Weg ins offene Meer. Klippen, Leucht- und Holzbaken ziehen vorüber, zum Greifen nah. Ziel ist die Insel Landsort, der südlichste Außenposten in der Stockholmer Schärenwelt mit ihren 24.000 Inseln …

Referenzen