Åsa Larsson

Åsa Larsson

„Wir hatten keine Ahnung, dass wir sterben würden. Dass uns nur fünf Stunden blieben.“ Mit dem brutalen Doppelmord eines jungen Liebespärchens direkt am Anfang ihres neuen Buches „Bis dein Zorn sich legt“ fesselt Åsa Larsson den Leser. Und die Spannung lässt bis zur letzten Seite nicht nach. Ein Kunststück, das eine der beliebtesten Krimiautorinnen in Schweden mit Bravour meistert. Mit buntem Hippietuch um den Hals, Nickelbrille und einer Größe von 1,56 Metern wirkt die 43jährige wie ein junges Mädchen, das keiner Fliege etwas zuleide tun kann. Doch ihre Mordphantasien haben es in sich. Ihr erstes Buch „Sonnensturm“ wurde als bestes schwedisches Krimidebüt gekürt, ihr zweites Buch „Weiße Nacht“ als bester Krimi des Jahres 2004. Larsson gibt freimütig zu, „Blutvergießen und zertrümmerte Knochen zu lieben“. Aber das allein reicht nicht aus, um Bestsellerlisten zu erstürmen. Das Krimikonzept dieser Schwedin basiert auf viel Subtilerem.

Referenzen